Die Künstlerin über ihre Arbeit:

Die Auseinandersetzung mit der uns umgebenden, alltäglichen Realität ist mein kontinuierliches Thema, das sich teils diskret, teils ganz direkt in meinen Arbeiten zeigt.

Meine Arbeiten beschreiben gesellschaftlichen Phänomene, die ich als „gestört“ wahrnehme. Sie behandeln zeitgenössische Themen und Ereignisse. In meinen Fragestellungen reflektiere ich künstlerisch den kollektiven Einfluss von Medien und Politik sowie Geschichte auf das einzelne Individuum.
In meiner Malerei hebe ich kritische Zustände durch Übertreibung hervor und projiziere meine Wahrnehmung überspitzt durch Sujet und Titel auf Personen oder Objekte. Meine Arbeiten definiere ich mit „Political Satirical Pop Art“.

In der Acrylmalerei finde ich den größten Freiraum für meine künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten, gepaart mit einem Handwerk, das mir liegt. Die großformatige Leinwand dient dabei als Reflektor, Spiegel, als Kommunikationspartner. Die Thematik des entstehenden Bildes ist jeweils abhängig von konkreten Gegebenheiten. Im aktuellen Tagesgeschehen, finde ich über Medien, Filme, Literatur, der Auseinandersetzung mit der Philosophie, sowie im gesellschaftlichen Kontext selbst, meine Inspiration.

– english –

The artist about her work

For some time now, the subject of exploring the outside world has been a constant for me, and this can be seen—sometimes discreetly, sometimes more directly.

My works describe societal phenomena that I perceive as “disturbed.” They show contemporary themes, issues and events, and they reflect the influence of media, politics and history on the individual. I aim to present critical conditions through exaggeration, projecting my overstated perception onto people or objects via the image and the title. This may be subtle or direct. At some point I began defining my work as ‚Political Satirical Pop Art’.

I ultimately opted for acrylic painting. Here I find the breathing room for my expressive possibilities to unfold, and it is a craft that suit me. The large-format canvas serves as my reflective surface, as a mirror and interlocutor. The subject that emerges in the painting will depend on several conditions. I find inspiration in daily news, media and in films, literature, in philosophy, in societal contexts.