Gruppenausstellung, Funkhaus- Berlin
Galerie G11, Berlin-Leipzig, 14. Juni - 8. Juli 2012
Gruppenausstellung, Funkhaus- Berlin

past


Unter dem Schlagwort "Freiraum für ihre Ideen" vermietet die keshet GmbH & Co. seit dem Winter 2011/2012 vor allem die Räume des Blocks A als Studios und Ateliers an zumeist junge Künstler aus dem In- und Ausland. Durch die Vernissage und Veranstaltungen ("Salon") des irischen Galeristen John Power, der seine Galerie G11 dort vorübergehend eingerichtet hatte, fanden sich die Künstler auch zunehmend zu einer Gemeinschaft zusammen und organisierten im November 2012 die ersten eigenen "Open Studios": Die Ateliers standen an einem Wochenende für Besucher offen. Es gab Auftritte von Musikern und Performance-Künstlern sowie ein kleines Kino, einen improvisierten Kunstmarkt und die großen Flure im 3. und 4. Geschoss wurden zur Gemälde- und Fotogalerie umgestaltet. Im Zusammenhang mit der Veranstaltung "Kunst am Spreeknie" in Oberschöneweide fanden im Juli 2013 die zweiten "Open Studios" statt, die bereits eine größere Öffentlichkeit erreichten und von zahlreichen Bewohnern der Umgebung des Funkhauses und ehemalig dort Beschäftigten besucht wurden. Im Veranstaltungsraum (seit September 2013: "Lighthouse") traten mehrere Bands auf und es gab wiederum ein Kino.

Quelle: Wikipedia



Gruppenausstellung, Funkhaus- BerlinGruppenausstellung, Funkhaus- BerlinGruppenausstellung, Funkhaus- BerlinGruppenausstellung, Funkhaus- BerlinGruppenausstellung, Funkhaus- BerlinGruppenausstellung, Funkhaus- Berlin


Künstler/ Artists

Andreas Maria Kahn, Christine Fischer, Kwang Sik im, Dikla Stern, Sandra Setzkorn, Radoslawa Markowa, Eilias

www.g11-galerie-berlin.de

past