Der Blick der Anderen, Berlin - Ostkreuz
5. European Month of Photography (EmoP), 19. Oktober - 25. November 2012
Le Grand Opening, Berlin past


500 Fotografen, 10.000 Bilder: Der 5. Europäische Monat der Fotografie eröffnet heute in Berlin



Heute startet in Berlin der 5. Europäische Monat der Fotografie (European Month of Photography, kurz EMOP). Bis 25. November bietet die deutsche Hauptstadt 110 Fotoausstellungen und über 200 Veranstaltungen, zu sehen gibt es die Arbeiten von 500 Fotografen und rund 10.000 Bilder. Vor zwei Jahren schaffte das Festival die 500.000er-Besuchermarke, an die man dieses Jahr wieder anknüpfen möchte; vor allem aber gehe es darum, Berlin einmal mehr als vielgesichtige Fotostadt sichtbar zu machen, wie EMOP-Geschäftsführer Moritz van Dülmen gestern bei der Pressekonferenz erklärte.

Dafür öffnen Museen, Kulturinstitute und Galerien, ebenso Botschaften, Fotoschulen und Projekträume ihre Pforten. Und auch das ehemalige Kennedy-Museum am Pariser Platz 4a, vis-à-vis des Brandenburger Tors, ist dafür reanimiert worden: Im Erdgeschoss befindet sich das Festivalzentrum mit Infopoint für Besucher aus dem In- und Ausland, im Untergeschoss eines der Highlights des 5. EMOP: die Ausstellung "Kairo. Offene Stadt – Neue Bilder einer andauernden Revolution", die das Museum für Photographie in Braunschweig in Kooperation mit dem EMOP Berlin in neuer Konzeption vorstellt (Details und weitere Highlights mit Info: siehe Bilderstrecke).

IN TRANSIT - Ausstellung am Ostkreuz

Die Drehscheibe Ostkreuz ist mit täglich bis zu 140.000 Reisenden der wichtigste Umsteige-Bahnhof im gesamten Berliner S-Bahn-Netz und derzeit der Ort des Wandels durch die Modernisierung des Kreuzungsbahnhofs, ein idealer Ort um ‚in transit' und ‚den Blick der Anderen' zu thematisieren und einen Diskurs anzuregen, der auch "kunstferne" Menschen erreicht.


IN TRANSIT stellt sich der Herausforderung Fotografie als dokumentarische, künstlerische und politische Beschreibung von Welt zu verstehen und als partizipatorisches Projekt im öffentlichen Raum zu präsentieren: Der Blick der Anderen – als Kopien am Bauzaun – am Bahnhof Ostkreuz – im Diskurs …Künstlerische Auseinandersetzungen thematisieren Erscheinungsformen zu Mobilität, Migration, Flucht, Obdachlosigkeit, wie auch die Suche nach Zuflucht, Verortung, nach Aufgaben, Arbeit, Sinn und neuen Strategien des 'Überlebens'. Mit dem Projekt ‚IN TRANSIT' soll ‚Der Blick der Anderen' in Diskurs über unsere gegenwärtigen Gesellschaft(en) gestellt werden und den ‚Dialog der Blicke' anregen. Mitmenschen sind eingeladen sich an einem Open Call zu beteiligen und ihren Blick auf das Andere, auf die gesellschaftliche und urbane Transformation fotografisch festzuhalten und mitzuteilen.



Der Blick der anderen, Berlin - OstkreuzDer Blick der anderen, Berlin - OstkreuzDer Blick der anderen, Berlin - OstkreuzDer Blick der anderen, Berlin - OstkreuzDer Blick der anderen, Berlin - OstkreuzDer Blick der anderen, Berlin - Ostkreuz


Kuratiert von Jaana Prüss/ Morgengrün

www.morgengruen.de


Fotostream:

www.flickr.com


Weiteres:

www.mdf-berlin.de

www.emop-org.blogspot.de

past