Überwachen und Strafen - Das Geschäft mit der Angst, von der Marter bis zur biopolitischen Gesellschaft


Überwachen und Strafen - das Geschäft mit der Angst - von der Marter bis zur biopolitischen Gesellschaft / 2008, VDM-Verlag, Saarbrücken, Deutschland, ISBN 978-3-8364-7820-5

Publiziert 2008
Einleitung
Im privaten, öffentlichen, sozialen und zwischenmenschlichen Bereich lässt sich aktuell ein verstärktes Sicherheitsbedürfnis in unserer Gesellschaft feststellen. Objektiv drückt sich dies zum Beispiel im zunehmenden Verkauf von sicherheitsversprechenden Gütern wie Überwachungskameras aus. Unterschiedliche Formen der Existenzangst motivieren zum Kauf solcher Güter. Das erhöhte Sicherheitsbedürfnis und die daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen gehen im Extremfall fließend über in individuelle und kollektive Wahnvorstellungen.

Zwischen berechtiger und unberechtigter Angst zu unterscheiden ist so einfach nicht. Ebenso wenig leicht fällt die Unterscheidung zwischen einer im Menschen ständig vorhandenen Angst, welche je nach Situation positiv oder negativ wirken kann, und einer solchen, die künstlich von außen geschürt wird. In dieser Arbeit wird der Versuch unternommen, die Wahrnehmung der Autorin an vorhandenen Begebenheiten reflektiert darzustellen. Hierbei liegt der Fokus auf Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitsprodukten, welche aktuell auf dem freien Markt legal oder illegal vorhanden sind.

Im politischen System wird heute Biopolitik betrieben, wobei die Produktion von Angst eine zentrale Rolle spielt. Das ökonomische System der privaten Profitmaximierung knüpft an diese Angst an. Überwachung, Kontrolle und so genannte Sicherheit instrumentalisieren diese und können schließlich mit gezielten Produkten gegen bewusst geförderte Angstzustände wirken. Insofern boomt aktuell das Geschäft mit der Angst.

Michel Foucaults "Überwachen und Strafen" liefert den theoretischen Grundstein zum Verständnis, auf dem der praktische Teil der Arbeit aufbaut. Im theoretischen Teil liegt der Fokus auf bestimmten ausgesuchten Elementen, der Überwachungs-, Straf-, Kalkül- oder Haftmechanismen, sowie auf verschiedenen modernen Erziehungs- und Überwachungsinstitutionen, welche miteinander verknüpft sind und mit der Zeit den geänderten Bedürfnissen angepasst wurden.

In dem Buch werden die Wahrnehmungen des Autors an vorhandenen Begebenheiten reflektiert, stand 2007. Der Fokus liegt dabei auf Sicherheitsprodukten und Sicherheitsmaßnahmen, auf das subjektive Empfinden der Angst und die Anknüpfung des ökonomischen Systems an dieser zur Profitmaximierung. So erlebt das Geschäft mit der Angst eine Wiedergeburt.
Inhaltsverzeichnis
I. Teil: Theoretischer Teil: Von der Marter bis zur biopolitischen Gesellschaft

I.1 Einleitung

I.2 Die Marter
I.2.1 Die Folter als Strafe
I.2.2 Die Folter als Wahrheitsfindung
I.2.3 Die Abschaffung der Marter am Körper
I.2.4 Das neue Spiel - die Seele

I.3 Die modernen Strafen im 18. und 19. Jahrhundert
I.3.1 Abschreckung und Maßnahmen als Vorbeugung
I.3.2 Das Kalkül der Justiz - ihre Regeln
I.3.3 Die Öffentlichkeitsarbeit und ihre Wirkung
I.3.4 Das Haftsystem

I.4 Überwachen und Erziehen
I.4.1 Die Geburt des Gefängnisses
I.4.2 Die Züchtigung und ihre Straftechniken
I.4.3 Die Disziplin und ihre Technik
I.4.4 Das Einsetzen der Disziplin in der Praxis
I.4.5 Macht und Kontrolle

I.5 Die Modelle
I.5.1 Benthams Panoptikum
I.5.2 Das panoptische System in der Gesellschaft
I.5.3 Die neue Disziplinargesellschaft
I.5.4 Das Mettray Modell oder Kerkersystem
I.5.5 Die biopolitsche Gesellschaft

II. Teil: Theoretischer Teil: Die Angst

II.1 Einleitung 2

II.1.1 Über die Angst
II.1.2 Das Erscheinungsbild der Angst
II.1.3 Die Freude an der Angst

III. Teil: Der Übergang von der Theorie zur Praxis - Das GMDA - Modell *

III.1 Einleitung 3

III. 1.1 Das GMDA - Modell: eine visuelle Darstellung
III. 1.2 Die Erläuterung des GMDA - Modells
III. 1.3 Aktuelle Sicherheitsprodukte

IV. Teil: Die Praktische Umsetzung: Eine Umsetzung am Produktbeispiel

IV. 1 Einleitung 4

IV. 2 Corporate Identity und Werbekommunikationsmaßnahmen
Visuelle Umsetzung der Marke "FEEL WELL" (Fühl dich wohl)
IV. 2.1 Corporate Identity "FEEL WELL"
IV. 3.1 Geschäftsausstattung
IV. 4.1 Printmedien im Outdoorbereich
IV. 5.1 Interaktive Medien - Konzept

* Geschäft-Mit-Der-Angst-Modell
Text
Textausschnitte aus I.2 DIE MARTER

I.2.3 Die Abschaffung der Marter am Körper

Von dem Edikt von 1347, das besagt, dass der Schuldige bis zu seinem letzten Augenblick seines Lebens an den Pranger gestellt werden muss und die Zuschauer dem Verurteilten "Schmutz und anderes Unrat" ins Gesicht werfen dürfen bis hin zu der Erkenntnis der Justiz im 18. Jahrhundert, dass ihre Aufgabe im "Strafen" und nicht im "Rächen" besteht, musste ein langer Weg zurückgelegt werden.

Die Menschen hatten in Zeiten von Krankheiten, Hungerperioden, Gewaltausschreitungen, Epidemien und hoher Kindersterblichkeit eine andere Einstellung dem Tod gegenüber als heute. Der Tod war etwas Gegenwärtiges und Vertrautes.

Als die Marter aber ihren Höhepunkt erreichte, und das Volk in dieser die Rache der Fürsten und der Richter, das Vergnügen am Bestrafen, die Gewalttätigkeit sahen und die Demütigungen nicht mehr hinnehmen konnten und wollten, kam es schließlich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu Revolten, Protesten und Ausschreitungen zwischen dem Volk und der souveränen Macht.

Die Marter war für die souveräne Macht bis dato ein politischer Faktor, bei dem es galt den Kampf zwischen ihr und dem Verbrechen als Sieger zu verlassen. Mit den zunehmenden ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und sozialen Veränderungen musste aber auch die Form der Prozessführung eine Veränderung erfahren. Die Reformer dieser Zeit erkannten schließlich die Notwendigkeit neuer Formen der Strafgesetzgebung. Mildere Strafmaßnahmen ohne Folter, und mit weniger Härte mussten geschaffen werden.

Bei dieser Erkenntnis wurde der Mensch als Zielscheibe seiner eigenen Natur entdeckt. Die moderne Form dieser Strafmaßnahme war die Züchtigung und Erziehung, die es galt in Zukunft im Vorfeld einzusetzen um Verbrechen zu verhindern. Die Verlagerung der Gewaltdelikte auf Eigentumsdelikte war ein zusätzlicher Faktor der zur Neuorientierung im Strafwesen beitrug.



I.2.4 Das neue Spiel - Die Seele

Der historische Wandel der Strafjustiz wird in die Zeit von 1750-1850 eingeordnet. Alte Anordnungen und alte Gewohnheiten werden in dieser Zeit aufgehoben. Es findet eine Modernisierung der Gesetzbücher statt. So werden zum Beispiel die eiserne Halskette, der Pranger, das Zeichen am Körper sowie Beleidigungen und Demütigungen, die Marter und die peinlichen Strafen der Wahrnehmung der Öffentlichkeit entzogen. Die Kette wird durch den schwarzbemalten Zellenwagen ersetzt, und generell findet die Bestrafung im Verborgenen statt.

Als eine der Folgen der modernen Reformen wird ein Bereich der Strafmaßnahmen geschaffen, welche einen abstrakten Charakter enthält. Dieser verborgene Bereich ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich und verschwindet aus der alltäglichen Wahrnehmung.

Mit den neuen Techniken wie der Erhängungsmaschine, 1783 in England eingeführt, und der Guillotine, die 1792 in Frankreich zum ersten Mal zum Einsatz kommt, fällt der direkte Kontakt mit dem Opfer weg. Der "Tod der tausend Tode", wie bereits in vorigen Kapiteln erwähnt, reduziert sich auf einen Augenblick. Der Henker verlässt die Instanz der Berührung mit dem Opfer und bekommt eine neue mechanische Funktion, indem er das Fallbeil löst.

Die Guillotine führt noch einmal zu einer neue Form des Spektakels. Dieses Schauspiel verschwindet erst im 20. Jahrhundert aus dem öffentlichen Leben. Die letzte Exekution findet in Frankreich 1977 statt.

Die Reduzierung der Marter am Körper verlagert die Strafmaßnahme als logische Notwendigkeit auf die Seele. Das bedeutet, es handelt sich um eine gezielte Verschiebung der Strafmaßnahme, welche auf die Anlagen des Menschen wirken soll. Die Wirkung der Freiheitsberaubung als Strafe erkannten die Reformer des 18. Jahrhunderts und nutzten diese geschickt. Durch die kontrollierte Rationierung der Nahrung sowie den Entzug der sexuellen Möglichkeit in Kombination mit Isolierung und Schlägen setzte man dieses Verfahren als Straf- und Erziehungsmittel ein. Zusätzlich wurde die Gesetzgebung aufgrund der zunehmenden Deliktverbrechen von der Justiz geändert. Es ging darum festzulegen, wann ein Verbrechen ein Verbrechen war und wo die Grenzen gezogen werden. Der Mensch wurde mit seinen Eigenschaften und Leidenschaften analysiert und beurteilt.

"... urteilt man über Leidenschaften, Instinkte, Anomalien, Schwächen, Unangepaßtheit, Milieu- oder Erbschäden, man bestraft Aggressionen, aber durch sie hindurch Aggressivitäten; Vergewaltigungen, aber zugleich Perversionen; Morde, die auch Triebe und Begehren sind."(4)

---

4 Foucault, Michel: Überwachen und Strafen, S. 27

Mit der Bestrafung der Seele und der Überwachung der Seele entwickelten sich moralische Ideen der juristischen Strukturen. Mit der Erziehung als Strafmaßnahme wurde der Mensch verändert. Zusätzlich konnte der bestrafte Körper in ökonomische Produktionsprozesse miteingebunden werden. Die Folge davon war eine Verdoppelung der Macht.


Kompletter Text zum Download

pdf
GMDA (Geschäft mit der Angst) - Modell
gmda modell
Modell - Erläuterung
I.
Das GMDA- Modell zeigt im Inneren, dem Kern, eine Frau und einen Mann, welche für die Menschheit im Allgemeinen stehen, aber auch als einzelne Person repräsentieren, welche die subjektive Angst immer mit sich tragen.




gmda 01





II.
In dem zweiten Kreis werden Begriffe wie Manipulation, Folter, Strafe, Druck, Disziplin, Kontrolle, Abschreckung, Vorbeugung und weitere aufgeführt. Es sind negativ behaftete Begriffe, die auf den Menschen permanent einwirken. Die Pfeile symbolisieren den Druck von außen.



gmda 02






III.
Disziplinargesellschaft ist ein Begriff, der von Michel Foucault geprägt wurde, womit er auf dem westlich-liberalen Ordnungsprinzip von Jeremy Banthams Panoptikum aufbaut.

Das Panoptikum ist ein architektonisches Konzept zum Bau von Fabriken, Anstalten und Gefängnissen, mit hoher Kontrollmöglichkeit und weniger Einsatz an Personal.

Die Disziplinargesellschaft lässt sich in die erste Phase kapitalistischer Akkumulation einordnen.



gmda 03






IV.
Die Kontrollgesellschaft ist, als aufbauender Ring der Disziplinargesellschaft, eine intensivere gesellschaftliche Form von Überwachung. Diese Form der Überwachung läuft über strukturelle Orte sozialer Institutionen durch Netzwerke. Die Kontrollgesellschaft lässt sich zeitlich in den Übergang von der modernen zur postmodernen Gesellschaft einordnen.



gmda04






V.
Der fünfte Kreis oder vierte Ring bildet die aktuellen Überwachungsformen in westlichen Gesellschaften. Fünf Bereiche wurden angerissen, welche als nächstes näher erläutert werden.

• Privater Bereich • Versteckter Bereich • Sozialer Bereich • Öffentlicher Bereich • Bereich der Beschäftigung










VI.
Der fünfte Ring reißt einige Sektoren an, in denen heute verstärkt Überwachungen und Kontrollen stattfinden.

Einige Kontrollen sind dabei offiziell gekennzeichnet, wie zum Beispiel Überwachungen auf öffentlichen Plätzen durch Kameras. Aber auch weniger auffällige Informationsbeschaffungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel RFID (Radio-Frequenzy-Identification), Identifizierung über Radiowellen, bieten die Möglichkeit Gegenstände und Lebewesen unauffällig zu lokalisieren. (siehe Darstellung unten)

Dieser Ring des GDMA-Modells, ist die Reflexion des äußersten Ringes mit der Annahme, daß eine greifbare sowie nicht greifbare Angst existent ist.




gmda 06







VII.
Der äußerste Ring bildet die biopolitsche Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der Ideen, Kommunikation, Wissen und neue gesellschaftliche Beziehungen produziert werden. Diese Form betrifft das gesamtgesellschaftliche Leben. Abstrakte und nichtabstrakte Produkte dringen in jede Nische und bieten sich zum Kauf an.



gmda modell
Produkttexte - Feel Well/ Auswahl
Bei der folgenden praktischen Umsetzung handelt es sich um ein Konzept für einen Internetshop, der Wellnessprodukte anbietet. Es gibt sechs Produktkategorien, von Anti-Aging über Bleaching bis hin zu Schöner Wohnen. Aber auch Viagra, Wellnessweekends und Massagen sind in diesem Shop zu finden.

Wie schon erwähnt, werden Sicherheitsversprechen suggeriert, die real nicht immer existent sind.

Der Internetshop "FEEL WELL" ist eine satirische Konzeption. Hier werden dem Käufer Wellnessprodukte aus dem Beautybereich geboten, die von der visuellen Darstellung nicht die Produkte bietet die der Käufer gewohnt ist. Die Produktbeschreibungen beziehen sich auf die Produkte, können und sollen aber teilweise zweideutig verstanden werden. Die visuelle Darstellung weist auf politische Ereignisse und Mißstände hin.

Um den Internetshop nach Außen zu kommunizieren, wurde des weiteren ein Corporate Identity erstellt. Werbekommunikationsmaßnahmen wie Plakate und Poster Außenbereich, Broschüren, Visitenkarten, Geschäftspost und Großdrucke für den Außenbereich machen auf den Internetshop aufmerksam.

Weitergehend bietet sich Fahrzeugbeschriftung, Promoartikel, Giveaways, Informationsbroschüren, Mitgliederkarten, Messestände, Schilder, Verpackungsdesign, Werbemaßnahmen im Radio und Fernsehen sowie Veranstaltungen an, welche jedoch hier nicht konzepiert wurden.



ANTI AGING
HYDRA ZEN NEUROCALM SPECIAL

produkt 01

In ihrer ästhetischen Schönheit erhalten Sie aus unserer Anti-Aging-Produktpalette die Unterkalibergeschosse, Hohlladungs- sowie Sprengstoffgranaten und die Panzerabwehrlenkraketen samt Treibladung. Je nach Gebrauch sind diese Produkte in Kombination mit der Panzervariante Koaxial-Mg-PKT ein Meisterwerk an entäußerten Geist. Durch besonderen aktivierten Sequenzmodus werden die Kanonen automatisch nachgeladen bis schließlich der Ladevorgang auf 5 sec reduziert wird. Mit einem Ladekarussell von 28 Kassetten sowie 9 Kassetten im Kampfraum können sie sich einfach Ihren kindlichen Trieben hingeben und genussvoll 900 Schuss verfeuern ohne das Rohr zu wechseln. Und Sie können sicher sein – dieses Anti-Aging-Produkt wird Sie nicht enttäuschen.



PRIMORDIALE OPTIMUM COFFRET

produkt 02

Bei der "Desert-Eagle Mark VII" mit 10 Lauf als Single Action Pistole mit unterschiedlichen Läufen (6 Zoll/10 Zoll und 14 Zoll) können Sie sicher sein, die Top Magnum Klasse in den Händen zu halten. Mit 7-8 Schuss im Kaliber und der effektiven Schussweite von 80-100 Metern, sowie dem Zielfernrohr wird das Ziel bei richtiger Anwendung 100%ig von nah und fern erledigt. Bei Wunsche vergolden wir Ihnen den Abzug. Der gewünschte Anti-Aging-Effekt erhält dadurch seine Perfektion und der Gebrauch wird zu einem unvergesslichem Erlebnis.



RÉNERGIE MORPHOLIFT FLASH LIFTING

produkt 03

Waffenstarrend, lärmend und robust zeigt sich die Mi-24 VM von ihrer schönsten Seite. Schon bei mehreren ausländischen Einsätzen wie Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei bewerte sich die Mi-24 VM. Mit den neusten Turbinen, modernen Panzerabwehrflugkörpern und gepanzerten Cockpit wird die Lebensdauer dieses Produkts erhöht, zeitgleich die Lebensdauer ihres Feindes verringert. Kein Wunder – bei 1268 KW und einem installiertem Power-Unit. 
Bei Interesse tauschen wir Ihnen die Bordkanone gegen Schnellfernkanonen aus, aber auch eine Integration von Panzerabwehrraketen steht Ihnen zur Verfügung. Je nach Religionseinsatzgebiete bieten wir Ihnen hier natürlich einen individuelle Beratung. Damit auch dieses Produkt seine Wirkung nicht verfehlt und verspricht was es auch hält. Nämlich Anti-Aging.



VIAGRA
ARGIN MAX

produkt 04

Feiern Sie das neue Produkt das die Welt revolutionierte. Durch die Freisetzung von Stickstoffmonoxid erreichen Sie innerhalb kürzester Zeit starke Beschleunigungsphasen. Der unabhängige Antrieb wird zusätzlich durch Guanylatcyklase verstärkt, so daß der Interkontinentale Akt dem bemannten Flug zum Mond verspricht. Sichern Sie sich jetzt ein Stück Freiheit.



BLEACHING
NOBEL GUIDE

produkt 05

Ein einmaliges Bleaching Erlebnis erhalten Sie mit Nobel Guide. Ideal einsetzbar in allen Regionen verschafft dieses Produkt 100%iges Bleaching. Nach Bedarf bieten wir Ihnen kostengünstige Lösungen und eine tolle Optik. Zusätzlich erhalten Sie, je nach Kräftewirkungen, einen Runduzschutz, so dass ihre vertraute Umgebung vertraut bleibt. Einen Grund zum Lachen haben Sie dann garantiert. Nur zu.



WELLNESS WEEKEND
ABENTEUER NYABARONGO TRIP

produkt 06

Lassen Sie sich dieses ganz besondere Wellness – Weekend am Nyabarongo nicht entgehen. Als einer der zwei längsten Flüsse Afrikas fließt er durch Ruanda dem Viktoriasee entgegen. Hier haben wir Anker gelegt und genießen alljährlich das Cleopatra-Milch-Öl Aromabad mit den ganz besonderen Massagen, nach Ihrer Wahl. Persönliche Bodytrainer stehen Ihnen immer zur Verfügung, wenn Sie sich mehr den Abenteuer hingeben möchten.
So wird der Kurzurlaub zum Wellness Urlaub. Übrigens, einen Bademantel erhalten Sie gratis.



FERNÖSTLICHER YOGA & PILATES KURS

produkt 07

Eine Bombenstimmung herrscht in unseren ausgesuchten Spa & Vitalresort im Irak. Der hochkarätige fernöstliche 4 Sterne Yoga & Pilates Kurs in unseren Sauna-Außenanlagen wird gern und viel besucht. Hier findet der Geist zu seinen Ursprung zurück. Danach geht es in der Whirlpool und Sie werden dieses Beauty – Weekend nicht so schnell vergessen. Yoga & Pilates – was will man mehr ?



CHAD WETTRENNEN

produkt 08

Hinein in den Trainingsanzug und starten Sie einen Fitness - Weekend in eines der schönsten Flecken Afrikas. Chad – mitten in der Sahara bekommen auch Sie im "toten Herzen Afrikas" bestimmt keine nassen Füße. Jeden Sonntag im Monat findest das allbekannte Chad – Wettrennen statt. Mehr als 100 Teilnehmer sind bei diesem Ereignis vor Ort. Wenn Sie aber lieber entspannen möchten, dann bietet sich mit den Sandbäder und dem gepflegtem 1-Gang-Menü auch die Möglichkeit Chad von seiner ruhigen Seite kennen zulernen.



SCHÖNER WOHNEN
ROST - WEISS - LOOK CITY SOLEIL

produkt 09

Bleiben Sie entspannt. Kaltes Weiß macht Platz für himmelblau. Angesagt ist Minimalismus im haitischen Stil. Wellige Wände im schwarz -weiß- Look mit dunklem Stein sorgen für ein wolliges Wohngefühl. Die bodentiefen, luftigen Fenster bieten ein angenehmes Raumklima. In dem liftschifarbenen Garten mit seiner freien Fläche können Sie ungestört Ihren Hobbies nachgehen. Das Wohnen in City Soleil ist einfach en vogue, mehr denn je.



TRANSPARENTES VENI VIDI VICI STIL

produkt 10

Neue Wohnästhetik zeigt sich in dieser transparenten, lebendigen und sinnlichen Architektur. Mit zwei neben einander bestehenden Körpern erhalten sie in erster Linie eine vertraute Sicherheit. Das Haupthaus, außen, aus gedämmten Leichtbetonwänden weisen auf erstklassige Qualitätskriterien. Das moderne komfortable Bettsystem bietet die Grundlage für Ihr Wohlbefinden. Und dann können Sie wohl Gewissens sagen, veni, vidi, vici.